Die WohnungswirtschaftBayern

Recht

NEU! Spontan und rechtssicher reagieren in General- und Vertreterversammlungen

Genossenschaften sind gesetzlich verpflichtet, einmal im Jahr eine General- bzw. Vertreterversammlung abzuhalten. Neben dieser ordentlichen General- oder Vertreterversammlung kann jedoch auch die Notwendigkeit entstehen, eine besondere, d.h. außerordentliche General- bzw. Vertreterversammlung einzuberufen.

Die General- oder Vertreterversammlung ist im Zusammenspiel mit Vorstand und Aufsichtsrat als Versammlung der Eigentümer der Genossenschaft das höchste Organ. Ihr sind wesentliche Entscheidungen zu den „Grundfesten“ des Unternehmens vorbehalten. In der General- bzw. Vertreterversammlung kann sich der aufgestaute Unmut der Mitgliedschaft oder einzelner Gruppen hieraus bemerkbar machen. Mag der Verlauf einer solchen Versammlung auch rechtlich vorgegeben sein, so kann es hier dennoch zu zahlreichen Überraschungen kommen. Mitunter verlaufen diese Versammlungen turbulent.

Es ist daher sehr wichtig, dass die Versammlungsleitung sicher weiß, wie sich der rechtliche Rahmen einer General- oder Vertreterversammlung gestaltet. Dieses Wissen vermittelt die grundlegende Sicherheit, Fehler im Bereich der Kommunikation und des Umganges mit den Versammlungsteilnehmern zu vermeiden. Aber nicht nur die Versammlungsleitung selbst, sondern auch alle weiteren Gremienmitglieder aus Vorstand und Aufsichtsrat müssen hier fähig und bereit sein, rechtlich kompetent und im Auftreten stilsicher einzugreifen, sollte der geordnete Verlauf der Versammlung gefährdet, oder gar schon nicht mehr gewährleistet sein. 

Das Seminar vermittelt daher die rechtlichen Grundlagen einer General- bzw. Vertreterversammlung, bleibt hierbei jedoch nicht stehen, sondern bietet auch Ratschläge für den Umgang mit schwierigen Versammlungsteilnehmern oder für ein zielsicheres Reagieren auf überraschende Wendungen im Versammlungsverlauf an.

Es werden u.a. behandelt:

  • Bedeutung der General- bzw. Vertreterversammlung
  • Einladung und Organisation der Versammlung
  • Ablauf der Versammlung (u.a. Geschäftsberichte, Jahresabschluss, Wahlen)
  • Rechte und Pflichten der Versammlungsteilnehmer
  • Rechtliche Reaktionsmöglichkeiten bei Störungen der Versammlung
  • Bewahrung der Autorität der Versammlungsleitung
  • Schutz und Stärke im Rahmen kommunikativer Auseinandersetzungen

 

Online-Anmeldung
Datum: 04.02.2020 Uhrzeit: 10:00 - 17:00 Ort: Nürnberg Tagungsort Details: Nürnberg: Arvena Park Hotel am Franken-Center, Görlitzer Straße 51 Referent: Dr. Stefan Roth, Justiziar und Mitglied im Vorstand des VdW Bayern Teilnehmeranzahl: mindestens 12 Zielgruppe: Alle Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat, nicht nur amtierende Versammlungsleiter, da jedes Organmitglied sehr schnell in die Notwendigkeit geraten kann, eine Versammlung einberufen und führen zu müssen. Gebühren: 330,00 € für VdW-Mitglieder / 420,00 € für Nichtmitglieder sowie jeweils pro Tag eine Verpflegungspauschale von 20,00 € netto zzgl. USt. Seminarnummer: 20018171 Anmeldeschluss: 27.01.2020
Ihre Anmeldebestätigung erhalten Sie erst nach Anmeldeschluss.