Lade Veranstaltungen

Alle Wohnungsunternehmen modernisieren regelmäßig ihre Objekte. Ebenfalls wissen alle Unternehmen um die demografische Entwicklung und die Bedeutung für die künftige Vermietbarkeit der Bestände. Leider erfolgt die Berücksichtigung beider Aspekte größtenteils unabhängig voneinander. Wenn Sie modernisieren und langfristige Investitionen eingehen, sollte eine Verbindung zwingend erfolgen. Generationengerechte Modernisierung heißt aber nicht nur für alte Menschen barrierefrei nach DIN zu bauen, sondern auch für nachfolgende Generationen passenden Wohnraum bereitzustellen, ohne zu stigmatisieren.

Es werden barrierearme Bauelemente anhand von konkreten Beispielen aufgezeigt, die sich im Rahmen von Modernisierungen der Bestände umsetzen lassen. Neben der baulichen und technischen Komponente werden Kosten und Projektbeispiele benannt. Es wird ein Baukasten vorgestellt, der individuell auf die jeweilige Situation vor Ort angepasst werden kann, um Wohnungen so zu modernisieren, dass ältere Menschen dort lange selbständig wohnen können und jüngere ebenfalls angezogen werden.

Schwerpunkte:
• Überblick über mögliche barrierearme Bauelemente innerhalb von Wohnungen, innerhalb der Gebäude und außerhalb Ihrer Objekte
• Konkrete Beispiele, welche Elemente Sie in Ihren Objekten künftig individuell einsetzen können
• Kosten der jeweiligen baulichen Maßnahmen


Referent:
Dr. Armin Hartmann, Bauingenieur und Chartered Surveyor (FRICS), Inhaber Hartmann Real Estate, Bochum
Er ist Sachverständiger für die Bewertung von bebauten und unbebauten Grundstücken und leitete eine Großmodernisierung. Er ist erfahrener Fachreferent zum Thema.

Gebühren:
150,00 € für VdW-Mitglieder
170,00 € für Nichtmitglieder

Zielgruppe:
Leiter und Mitarbeiter aus den Bereichen Technik und Bestand

Anmeldeschluss: 30.03.2022
Ihre Anmeldebestätigung erhalten Sie erst nach Anmeldeschluss.

Onlineanmeldung