Die WohnungswirtschaftBayern

Hausbewirtschaftung

NEU! Kleininstandhaltungen managen – trotz Handwerkerknappheit alles im Griff

Der Neubau bindet durch den anhaltenden Niedrigzins sehr viele Handwerkerkapazitäten. Aus der Kleininstandhaltung ziehen sich die Handwerker mehr und mehr zurück oder verlangen immer höhere Preise. Die fehlenden Kapazitäten bei den Wohnungsmodernisierungen führen zudem zu verspäteten Wiedervermietungen besonders in angespannten Wohnungsmärkten. Das macht die Mieter unzufrieden und belastet die Instandhaltungsbudgets.

Wohnungsunternehmen müssen also um externe Handwerker werben. Viele denken über die Wiederbelebung oder Neuentwicklung von Regiebetrieben nach. Diese werden zunehmend als wirtschaftliche Profitcenter wieder auf- oder ausgebaut. Mit einem zusätzlichen Lieferantenmanagement festigt man zudem die Beziehung zu externen Handwerkern. Wir zeigen, wie es geht.

Inhalte:

  • Verbesserung der externen Handwerkerbindung
  • Werbung um externe Handwerkerkapazitäten
  • Prozessoptimierung in der Instandhaltung
  • Wirtschaftliche Tätigkeitsbereiche von Regiebetrieben im Wettbewerb zu extern eingekauften Handwerkerleistungen
  • Abschätzung der möglichen gewerkespezifischen Personalkapazitäten
  • Marktgerechte Vergütung von Handwerkern

Ihre Vorteile:

  • Sie erfahren wie eigene Handwerker die Instandhaltungskosten senken können
  • Sie vermeiden die Fehler der 90er Jahre beim Regiebetriebsaufbau 2.0.
  • Sie erhalten praxiserprobte Empfehlungen für die Absicherung Ihres Tagesgeschäftes der laufenden Instandhaltung.
Online-Anmeldung
Datum: 01.04.2020 Uhrzeit: 10:00 - 17:00 Ort: München Tagungsort Details: München: VdW Bayern, Stollbergstraße 7, Sitzungssaal 5. OG Referent: Brigitte Wiblishauser, Dipl.-Ing. (FH) Architektin, Prokuristin, Bereichsleiterin Organisationsberatung, iwb Immobilienwirtschaftliche Beratung GmbH, Braunschweig Teilnehmeranzahl: mindestens 12 / höchstens 36 Zielgruppe: Geschäftsführer, Vorstände und Entscheidungsträger in Immobilienunternehmen, Führungskräfte aus Bautechnik und Regiebetrieben Gebühren: 330,00 € für VdW-Mitglieder / 420,00 € für Nichtmitglieder sowie jeweils pro Tag eine Verpflegungspauschale von 20,00 € netto zzgl. USt. Anmeldeschluss: 18.03.2020
Ihre Anmeldebestätigung erhalten Sie erst nach Anmeldeschluss.