Die WohnungswirtschaftBayern

Kommunikation

Forderungsmanagement und Mahntelefonate – Erfolgreiche Strategien, um Mietrückstände zu vermeiden bzw. abzubauen

In den vergangenen Jahren ist sowohl eine immer schlechter werdende Zahlungsmoral zu verzeichnen als auch ein stetiger Anstieg von Haushalten zu beobachten, die auf Transferzahlungen angewiesen sind und häufig in eine „Schuldenfalle“ geraten. Einige Mieter reagieren auf solche Situationen hilf- und orientierungslos, andere lediglich gleichgültig. In zahlreichen Fällen folgen bald erhebliche Mietausfälle und hohe Kosten, die meist aus der Zwangsräumung mit anschließender Wohnungsrenovierung resultierten.

Ziel dieses Workshops ist es deshalb aufzuzeigen, wie Wohnungsunternehmen mit Hilfe eines effizienten Forderungsmanagements die vorübergehend in finanzielle Probleme geratenen Mieter als dauerhafte Kunden zu halten und die Folgekosten von Zwangsräumungen zu vermeiden. Den Teilnehmern wird hierzu ein praxisnaher und umfassender Überblick über die verschiedenen Handlungsmöglichkeiten gegeben.

Inhalte:

  • Veränderte Rahmenbedingungen für die Mieter
  • Ziele des Forderungsmanagements
  • Chronologischer Ablaufplan und Eskalationsstufen
  • Maßnahmen
    – Phase der Vertragsanbahnung
    – Vollzug des Mietverhältnisses
    – Abbau von Zahlungsrückständen ehemaliger Mieter
  • Kontrolle und Effizienz des Forderungsmanagements
Online-Anmeldung
Datum: 17.09.2020 Uhrzeit: 10:00 - 17:00 Ort: München Tagungsort Details: München: Novotel München City, Hochstraße 11 Referent: Prof. Dr. rer. pol. Matthias Neu, Dipl.-Kfm., Professur für BWL und Marketing an der Hochschule Darmstadt, verfügt über zahlreiche Erfahrungen in der Wohnungswirtschaft und ist langjährig bei den Wohnungsverbänden als Referent tätig. Teilnehmeranzahl: mindestens 12 / höchstens 30 Zielgruppe: Führungskräfte, Mitarbeiter des Forderungs- und Mahnmanagements sowie weitere Mitarbeiter, die mit dieser Thematik zu tun haben. Gebühren: 330,00 € für VdW-Mitglieder / 420,00 € für Nichtmitglieder sowie jeweils pro Tag eine Verpflegungspauschale von 20,00 € netto zzgl. USt. Seminarnummer: 17.00120.1 Anmeldeschluss: 10.09.2020
Ihre Anmeldebestätigung erhalten Sie erst nach Anmeldeschluss.