Lade Veranstaltungen

Das Seminar vermittelt Einblicke in die Bewertung von Erbbaurechten und Erbbaurechtsgrundstücken vor dem Hintergrund normierter Wertermittlungsverfahren und eines sich ändernden Wertermittlungsrechts in Deutschland. Es werden dabei wertermittlungsrelevante Themen vom Abschluss eines Erbbauvertrages bis zu dessen Ablauf besprochen.

Inhalte:

  • die Relevanz des Erbbaurechts heute
  • (gesetzliche) Grundlagen des Erbbaurechts
  • Bestimmung des angemessenen Erbbauzinses bei Abschluss eines neuen Erbbauvertrages und bei Verlängerung eines bestehenden Erbbauvertrages
  • die Frage nach dem Erbbauzins und seine Anpassungsmöglichkeiten bei bestehenden Erbbauverträgen
  • Bewertung von Erbbaurechten und Erbbaugrundstücken nach der bisherigen Rechtslage
  • Bewertung von Erbbaurechten und Erbbaugrundstücken im Umfeld der neuen ImmoWertV2021
  • Bewertung von Erbbaurechten nach dem Münchener Verfahren
  • Entschädigung bei Heimfall und Vertragsablauf

 


Referenten:
Bernhard Hiebeler, Sachverständiger für Immobilienbewertung im Geschäftsbereich Wirtschaftsprüfung und Prüfungsnahe Beratung des VdW Bayern

Karl Huber, Sachverständiger für Immobilienbewertung im Geschäftsbereich Wirtschaftsprüfung und Prüfungsnahe Beratung des VdW Bayern

Gebühren:
300,00 € für VdW-Mitglieder

350,00 € für Nichtmitglieder

Zielgruppe:
Mitarbeiter von Wohnungsunternehmen, die mit Abschluss, Verlängerung und Beendigung von Erbbaurechten sowie mit dem Erwerb von Erbbaugrundstücken betraut sind.

Anmeldeschluss: 06.04.2021
Ihre Anmeldebestätigung erhalten Sie erst nach Anmeldeschluss.

Onlineanmeldung