Die Wohnungswirtschaft BayernVdW Bayern

VdW Bayern begrüßt Gründung der staatlichen Wohnungsbaugesellschaft BayernHeim

Gesicherte Fördermittelausstattung weiter gewährleisten

München (18.07.2018) – Der Verband bayerischer Wohnungsunternehmen (VdW Bayern) begrüßt die Gründung der neuen staatlichen Wohnungsbaugesellschaft BayernHeim. „Angesichts des Wohnungsmangels in vielen bayerischen Städten braucht es neue Akteure für den Wohnungsbau. Die BayernHeim wird ein wichtiger Baustein für mehr bezahlbare Wohnungen im Freistaat“, sagt Verbandsdirektor Hans Maier.

„Die Gründung einer staatlichen Wohnungsbaugesellschaft zeigt, dass das Thema Wohnungsmangel ganz oben im Freistaat angekommen ist“, so der Verbandsdirektor.

Die 464 Verbandsmitglieder haben das größte Neubauprogramm seit Jahrzehnten aufgelegt. „Um den Bau von bezahlbaren Mietwohnungen dauerhaft zu ermöglichen, brauchen wir in Bayern eine gesicherte Ausstattung mit Fördermitteln“, fordert Maier. Diese sollte nicht von der Gewährung von Bundesmitteln abhängig sein. „Die Bauprojekte der BayernHeim müssen mit zusätzlichen Fördergeldern finanziert werden und dürfen nicht dazu führen, dass für dringend benötigte Bauprojekte anderer Wohnungsunternehmen die Fördermittel gekürzt werden.“

Der VdW Bayern verzeichnet aktuell eine ganze Reihe von Neugründungen. „In den letzten drei Jahren haben sich in Bayern 20 Wohnungsgenossenschaften gegründet und in 2018 haben wir bereits drei neue kommunale Wohnungsbaugesellschaften aufgenommen“, ergänzt der Verbandsdirektor.

PDF-Download