Die WohnungswirtschaftBayern

Hans Maier übernimmt Vorsitz der ABI

München (06.04.2018) – Der Verbandsdirektor des VdW Bayern, Hans Maier (56), übernimmt turnusmäßig den Vorsitz der ABI Arbeitsgemeinschaft bayerischer Immobilienverbände. Die ABI vertritt als Zusammenschluss der wichtigsten Interessenverbände aus der Wohnungs- und Immobilienbranche in Bayern gemeinsame Positionen gegenüber Politik und Öffentlichkeit. Stellvertreterin ist Dr. Ulrike Kirchhoff, Vorsitzende des Landesverbandes Bayerischer Haus-, Wohnungs- und Grundbesitzer e.V.

Im bayerischen Wahljahr 2018 ist „Wohnungsneubau“ ein zentrales Thema der Immobilienverbände. „Wenn man in den bayerischen Städten keine bezahlbare Wohnung mehr findet, wird das zum gesellschaftlichen Problem“, sagt Maier. Aus Sicht der ABI-Mitglieder sind die größten Baubremsen aktuell das vielerorts fehlende Bauland, die hohen Baukosten und die langen Genehmigungsverfahren. „Inzwischen spüren wir auch die starke Auslastung des Bauhandwerks deutlich“, ergänzt der ABI-Vorsitzende. Für viele Wohnungsunternehmen werde es immer schwieriger, am Markt Bauleistungen zu bekommen.

Die Arbeitsgemeinschaft umfasst den BFW – Landesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen Bayern e.V., Haus & Grund – Landesverband bayerischer Haus-, Wohnungs- und Grundbesitzer e. V., Immobilienverband Deutschland IVD – Verband der Immobilienberater, Makler, Verwalter und Sachverständigen Region Süd e.V. und den VdW Bayern – Verband bayerischer Wohnungsunternehmen e.V.

PDF-Download

Bild: Andreas Heddergott